Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die uns unsere Patienten häufig stellen. Viele Fragen sind schwierig pauschal zu beantworten. Sie hängen individuell vom Therapieverlauf des Patienten ab. Um Ihnen all Ihre Fragen zu beantworten, stehen wir Ihnen gerne im persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.
Sprechen Sie uns an!


Brauche ich eine Überweisung vom Zahnarzt?

Nein, eine Überweisung ist nicht notwendig. Sie können gerne auf eigenen Wunsch einen Termin in unserer Praxis vereinbaren.


Bis zu welchem Alter ist eine KFO-Behandlung sinnvoll?

Solange die Zähne und der Zahnhalteapparat gesund sind, können Fehlstellungen in jedem Alter korrigiert werden.


Wie pflege ich eine festsitzende Zahnspange?

Hierbei kommt es auf die richtige Zahnputztechnik an. Diese zeigen wir Ihnen direkt nach dem Einsetzen der Zahnspange in unserer Praxis.


Muss es zwangsläufig eine festsitzende Zahnspange sein?

Je nach Kiefer- und Zahnproblematik des Patienten ist eine individuell auf ihn abgestimmte Behandlung nötig. Welche Behandlung für Sie die Richtige und Beste ist, können wir beim ersten Termin in unserer Praxis in einem persönlichen Gespräch feststellen. Wir beraten Sie gerne.


Wie lange dauert eine KFO-Behandlung?

Die Behandlungszeit ist abhängig vom Ausmaß und der Art der Zahn- bzw. Kieferfehlstellung. Gerne beraten wir Sie individuell.

Was tun im Notfall? / SOS Kieferorth. Notdienst

Schmerzen an den Zähnen

Im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung treten nur selten Zahnschmerzen auf. Sollten sie doch einmal Schmerzen verspüren, so sind diese vor allem in den ersten Tagen nach dem Einsetzen oder Nachspannen einer Zahnspange zu beobachten. Vermeiden Sie in dieser Zeit harte Speisen. Schmerzmittel sind in der Regel nicht nötig. Falls starke Schmerzen über einen längeren Zeitraum auftreten, sollten Sie uns umgehend aufsuchen.

Druckstellen

Kommt es zu Druckstellen an den Lippen, den Wangen, dem Zahnfleisch oder der Zunge, vereinbaren Sie bitte umgehend einen Kontrolltermin in unserer Praxis. Zur kurzfristigen Linderung können die störenden Stellen an der Zahnspange mit Wachs abgedeckt werden.

Lockere Brackets oder Bänder

Lockere Brackets oder Bänder sollten schnell wieder befestigt werden, um eine einwandfreie Funktion der festen Zahnspange zu gewährleisten und Karies und Entkalkungen an den Zähnen zu vermeiden. In der Regel ist ein Aufsuchen des zahnärztlichen Notfalldienstes nicht erforderlich. Bitte vereinbaren Sie möglichst schnell einen SOS-Termin in unserer Praxis, damit das Bracket oder Band zeitnah wiederbefestigt werden kann.

Defekte herausnehmbare Zahnspangen

Verbogene oder zerbrochene Geräte können ihre Funktion nicht mehr ordnungsgemäß erfüllen. Auch wackelige Milchzähne oder neu durchbrechende bleibende Zähne können den Sitz der herausnehmbaren Zahnspange beeinträchtigen. Um einen Rückschritt des bisherigen Behandlungsfortschritts zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte möglichst schnell einen SOS-Termin in unserer Praxis, damit wir die Zahnspange sofort in unserem hauseigenen Labor reparieren können.


Müssen bei meinem Kind bleibende Zähne gezogen werden?

In der klassischen Kieferorthopädie sind Kieferorthopäden häufig gezwungen bleibende Zähne zu ziehen, falls nicht ausreichend Platz für alle bleibenden Zähne vorhanden ist. Niemand möchte sich jedoch bleibende Zähne ziehen lassen, schon gar nicht, wenn es sich um gesunde Zähne handelt. Außerdem ist ein Lachen mit allen Zähnen in der Regel natürlicher, harmonischer und schöner.

Mit dem Damon-System hat die moderne Kieferorthopädie einen Quantensprung in Richtung einer sanfteren, schonenderen und biologischeren Behandlung vollzogen. Zusammen mit der natürlichen Anpassungsfähigkeit des Körpers schaffen wir auf schonende Art Platz. So können wir heute fast immer auf das Ziehen bleibender Zähne verzichten.