Lingualtechnik: Unsichtbare, innenliegende Zahnspange

Lingualtechnik: Innenliegende Zahnspangen

Ob als Jugendlicher oder Erwachsener – das Aussehen ist uns Menschen sehr wichtig. Das ist nachvollziehbar, ist das äußere Erscheinungsbild doch in der Regel das Erste, was wir bei anderen Menschen wahrnehmen. Insbesondere das Gesicht fällt dabei schnell ins Auge. Dementsprechend wünschen sich viele Patienten, bei denen eine Zahnkorrektur nötig ist, eine diskrete, unauffällige Lösung.

Es gibt eine Reihe an Möglichkeiten für nahezu unsichtbare Zahnspangen. Eine davon ist die sogenannte Lingualtechnik, bei der eine feste Zahnspange auf der Innen- statt auf der Außenseite angebracht wird. Erfahren Sie hier mehr zur Lingualbehandlung und wieso innenliegende Zahnspangen eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Spangen sind.

Was ist Lingualtechnik?

Zeigen Sie Ihr Lächeln, nicht Ihre Zahnspange

Lingualtechnik mit innenliegender ZahnspangeBei der Lingualtechnik handelt es sich um eine festsitzende Zahnspange, die schonend auf der Zahninnenseite befestigt wird und dadurch für Außenstehende unsichtbar ist. Sie genügt deshalb allerhöchsten ästhetischen und medizinischen Ansprüchen. Mithilfe der Lingualtechnik lassen sich die Zähne genauso erfolgreich korrigieren wie mit einer auffälligen Zahnspange auf der Zahnaußenseite. Die Lingualspange sorgt also für ein schönes Lächeln ohne ästhetische Einschränkungen während der Behandlung. Zudem sind innere Zahnspangen wesentlich zahnschonender, da die Zahninnenseite widerstandsfähiger gegen Entmineralisierungen und Karies ist.

Welche Zahnspangen werden für Lingualtechnik verwendet?

Wir verwenden ausschließlich die individuell für jeden Patienten maßgefertigten Brackets des Incognito-Systems und des WIN-Systems. Das Incognito-System benutzt goldene Brackets und ist somit nickelfrei. Daher ist die Incognito-Zahnspange besonders gut für Allergiker geeignet. Auch die WIN-Lingualtechnik ist komplett individualisiert, extrem hochwertig und maßgefertigt. Es ist in unserer Praxis das am häufigsten angewendete linguale System.

Alle Vorteile von innenliegenden Zahnspangen auf einen Blick

  • Hervorragende Zahnkorrektur durch hochwertige Systeme und individuelle Planung
  • Von außen nicht zu sehen, daher höchst ästhetisch
  • Zahnschonend, geringeres Kariesrisiko
  • Je nach Lingualsystem sehr gut für Allergiker geeignet

Wie verläuft die Lingualbehandlung?

1. Schritt: Untersuchung und Beratung

Bei der ersten Untersuchung wird überprüft, welche Behandlungsmethode für Sie oder Ihr Kind am sinnvollsten ist. Diesbezüglich werden wir Sie individuell beraten.

2. Schritt: Planung der kieferorthopädischen Behandlung und der Lingualapparatur

Falls die Lingualtechnik bei Ihnen in Frage kommt und Sie sich für diese Behandlungsmethode entscheiden, nehmen wir Zahnabdrücke zur Planung der lingualen Zahnspange. In einem deutschen Speziallabor wird die Spange passgenau angefertigt.

3. Schritt: Abdrucknahme für die Lingualspange und Anfertigung

Für das Einsetzen der Spange ist ein weiterer Termin erforderlich. Bei diesem wird die Zahnspange hinter den Zähnen angebracht. Dabei werden die Lingualbrackets direkt auf die Zähne geklebt und mit einem Drahtbogen verbunden.

In den ersten Wochen nach dem Einsetzen kann es Probleme mit der Aussprache oder auch mit dem Kauen geben. Das ist in der kurzen Eingewöhnungsphase vollkommen normal.

4. Regelmäßige Kontrolle

Um den Erfolg der Behandlung sicherzustellen, müssen regelmäßige Kontrolltermine wahrgenommen werden.

5. Ergebnissicherung mittels Retainer

Nachdem die eigentliche Lingualbehandlung erfolgreich abgeschlossen wurde, wird die Zahnspange entfernt. Im Anschluss sollte das Ergebnis gesichert werden. Hierfür werden sogenannte Retainer verwendet. Im Gegensatz zur eigentlichen Zahnspange mit Brackets handelt es sich beim Lingualretainer nur um einen dünnen Draht. Wie bei der lingualen Zahnspange wird auch dieser Retainer an der Innenseite der Zähne befestigt und ist somit von außen nicht zu erkennen.

Der Retainer dient zur Sicherung des Behandlungsergebnisses und sorgt dafür, dass sich die Zähne nicht wieder in die ursprüngliche Position zurückbewegen.

 Verschiedene Systeme für Lingualtechnik: Weitere Infos

Unsere Praxis ist zertifiziertes Mitglied der „Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthopädie“ (DGLO) und der „European Society of Lingual Orthodontics“ (ESLO). Weiterführende Informationen unter: www.lingualtechnik.de und unter www.lingualsystems.de

Bei der Lingualtechnik wird in der Regel zwischen zwei verschiedenen Methoden unterschieden: dem Incognito-System und dem WIN-System. Bei beiden Systemen handelt es sich um von außen unsichtbare feste Zahnspangen auf der Innenseite der Zähne für höchste ästhetische Ansprüche und bei Allergien (Incognito). Natürlich werden wir Sie in unserer Praxis ausführlich darüber beraten, welches System das für Sie passende ist. Erfahren Sie zudem mehr auf der jeweiligen Herstellerseite:

Abbildungen des Incognito-Systems und des WIN-Systems für Lingualtechnik.